Zaun Spielplatz Kindergarten

An den Bürgermeister der Stadt Lichtenfels Herrn Steuber

An den Stadtverordnetenvorsteher

An den Magistrat

 

Antrag der Fraktion die GRÜNEN Lichtenfels

1. Der Magistrat möge beschließen, den Zaun um das, dem alten Kindergarten am Marktplatz in Sachsenberg zugeschlagene Grundstück, dort zu belassen.

2. Den am alten Kindergarten befindlichen Kinderspielplatz dort

zu belassen und mit einem Schild:"Eltern haften für ihr Kinder"

zu versehen.

Begründung:

Zu 1: Durch den Zaun ist offensichtlich welche Flächen zu dem öffenlich zugänglichen Marktplatz gehören und welchen zu dem Gebäude des alten Kindergarten gehören sollen.

Der Zaun wurde im Zuge der Dorferneuerung 1989 errichtet.

2012 wurde er von Anwohnern und Eltern neu gestrichen, um ihn zu erhalten.

Für die Kosten einer Umsetzung ist auch ein neuer Zaun für Münden zu erwerben, der dann langfristiger hält.

Zu 2: Im Altstadtbereich von Sachsenberg wohnen viele kleine Kinder, die auf dem Spielplatz in der Ortsmitte regelmäßig, eigenständig spielen, da immer Eltern und Anwohner in der Nähe sind, die sie im Blick haben. Dies ist bei dem Spielplatz Orkerstraße, wegen der Nähe der befahrenen Verkehrsstraße, so nicht möglich.

Da nun im Zuge des Flüchtlingszuzugs auch kleinere Kinder im Altstadtbereich wohnen, ergibt sich hier ein problemloses Kennenlernen der Kinder untereinander. Dies sollte so erhalten bleiben und gefördert werden.

Der Stadt entstehen nur die geringen Kosten für das Hinweisschild.

 

Wir bitten um Ihre Zustimmung.

Dorli Rauch, Fraktionsvorsitzende Sachsenberg, 4.4.16